Eröffnung Opening
Donnerstag, 5. September 2019, 18 Uhr
Thursday, September 5, 2019, 6 p.m.

Künstlergespräch Discussion with the artists
Donnerstag, der 12. September, 18 Uhr 
Thursday, September 12, 6 p.m. 
Moderation Moderated by: Peter Heidenwag 

Führungen Guided Tours
Donnerstag, 19. September 2019, 18 Uhr 
Donnerstag, 10. Oktober 2019, 18 Uhr 
Thursday, September 19, 2019, 6 p.m. 
Thursday, October 10, 2019, 6 p.m. 

Finissage und Abschlussparty and closing party
Donnerstag, 24. Oktober 2019, ab 18 Uhr 
Thursday, October 24, 2019, starting at 6 p.m. 


for english version please scroll down

Die letzte Ausstellung der Reihe BELLEALLIANCE und des Standortes der Galerie der Villa in gleichnamiger Strasse mit dem Titel SHE wird von der in Hamburg lebenden Künstlerin Anik Lazar und dem Künstler der Galerie der Villa Hans Hübener realisiert. 
Das dritte Künstlerduo widmet sich den Themen Bewegung, Tanz, Performance, Mensch, Technik, Mechanik, Motor(ik), Hybrid oder Gynoid und Sexualität und damit auch deren Beziehungen und Geschmeidigkeiten, also dem, was dazu beiträgt, dass es läuft wie geschmiert; nicht zuletzt auch beim Künstlerduo selbst, das gemeinsam – wie auch schon die Künstlerpaare der Ausstellungsreihe zuvor – über einen Zeitraum von vier Wochen sein Projekt in der Galerie installieren wird. 
Während sich ein Gleiten in der Arbeit Anik Lazars u. a. in der Nomadenschaft eines Themas über verschiedene Medien zeigt, steckt es in Hans Hübeners schwungvollen Tuschezeichnungen in der anmutenden Lebendigkeit seiner Musen.

Zur Eröffnung am 5. September wird es eine Performance von Anik Lazar geben: ein Poledance, interpretiert von der Mutter der Künstlerin. 
Zur Finissage der Ausstellung am 24. Oktober ist eine Abschlussparty der Ausstellungsreihe BELLEALLIANCE geplant. Das Ende der Ausstellungstreihe wird gleichzeitig auch der Abschied der Galerie der Villa aus der Bellealliancestrasse sein.

Für das Jahr 2019 startete die Galerie der Villa mit der Ausstellungsreihe BELLEALLIANCE, die sich in der lebendigen Bellealliancestraße im Schanzenviertel dem Thema zwischenmenschliche Verbindungen und Bündnisse widmet.

Anik Lazars Arbeit ist in den Bereichen Malerei/Zeichnung, Installation, Skulptur und Performance anzusiedeln. Kennzeichnend ist die Konzentration (lat. concentra: zusammen zur Mitte) auf bestimmte Leitmotive und die Deviation (lat. deviare: vom Weg abweichen) in der Wahl der Medien. So kann etwa das Thema einer Tanzperformance zum Motiv für ein Bild werden, das wiederum die Idee für einen Text in einem Audiostück liefert, und dazu führen, eine Weile nomadisch zu leben.

Aktuelle Projekte von Anik Lazar waren 2019 »Öffentliche Hutablage« in der Kunsthalle Hamburg, 2018 »PSYCHO TESTO APO C A L Y P S O« in Köln und 2017 »ATM« in Busan, Südkorea.

Mit seinen schwarzen Tuschezeichnungen wirft Hans Hübener bewusst Fragen auf, die um Betrachtungsweisen von Weiblichkeit, Sexualität, Wirklichkeit, Science-Fiction, Irrationalem und Surrealem kreisen. Formen menschlich anmutender Rundungen werden geometrisch und technisch wirkenden gegenübergestellt, gehen ineinander über und lösen sich auf. Die teilweise frech und närrisch performenden Musen strahlen Kraft, Schönheit und Selbstbewusstsein aus. 

Hans Hübener arbeitet seit 2018 im Atelier der Galerie der Villa. Dies ist sein erstes Ausstellungsprojekt.


english version

The last event of the BELLEALLIANCE exhibition series is called SHE. Hamburg-based artist Anik Lazar and the artist from Galerie der Villa Hans Hübener will exhibit their works at Galerie der Villa in Bellealliancestraße. 
The third artist duo addresses the topics of movement, dance, performance, people, technology, mechanics, motor(ics), hybrid or gynoid, and sexuality, and along the way also their relationships and suppleness, i.e., what contributes to making things work smoothly; not least for the two artists, who will jointly install their project in the gallery over a period of four weeks—as did the pairs of artists from the previous exhibition series. 
A gliding is evident in the nomadism of a theme through various media in Anik Lazar’s work, whereas Hans Hübener’s sweeping ink drawings reveal the seemingly liveliness of his muses.

There will be a performance by Anik Lazar at the opening on September 5: a pole dance interpreted by the artist’s mother. 
A closing party of the BELLEALLIANCE exhibition series is scheduled for the finissage of the exhibition on October 24. The end of the exhibition series will also be a farewell to the Bellealliancestraße location for Galerie der Villa.

Galerie der Villa started 2019 with the BELLEALLIANCE exhibition series, which was designed to address the topic of interpersonal relationships and alliances in the lively Bellealliancestrasse in Hamburg’s Schanzenviertel district.


Anik Lazar’s work explores the realms of painting, drawing, installation, sculpture, and performance. A characteristic trait of her work is the concentration (Lat. concentra: together to the center) on certain leitmotifs and the deviation (Lat. deviare: to depart from the path) in her choice of media. For example, the theme of a dance performance can become the motif for an image that, in turn, provides the idea for a text expressed in an audio piece, leading to a nomadic life for a while.

Some of the more recent projects of Anik Lazar have been “Öffentliche Hutablage” [public hat rack] at Kunsthalle Hamburg in 2019, “PSYCHO TESTO APO C A L Y P S O” in Cologne in 2018, and in 2017 “ATM” in Busan, South Korea.

Hans Hübener consciously raises questions with his black ink drawings that revolve around ways of looking at femininity, sexuality, reality, science fiction, the irrational, and the surreal. Shapes of human-looking curves are juxtaposed with geometric and technical ones, which merge into one another and dissolve again. The performing muses, who transition between acting insolently and foolishly at times, radiate power, beauty, and self-confidence. 

Hans Hübener has been working in the studio at Galerie der Villa since 2018. This is his first project for an exhibition.